Das Hilfswerk KID und die Initiantin Renate Siegenthaler


KID (Kinder in Dominica) ist ein kleines, überschaubares Hilfswerk, das nun schon mehr als 10 Jahre alt ist. Anfänglich auf privater Basis geführt, wurde 2007 ein Förderverein gegründet.

Renate Siegenthaler hat mit ihrer Familie mehr als 40 Jahre in Allschwil gelebt und vor Jahren auf einer Ferienreise Dominica kennen gelernt. Sie ist immer wieder dorthin gereist und hat schliesslich 2000 - seit ihrer Pensionierung - dort ihre neue Heimat gefunden. Dass sie sich schon bald für die sozial schwächeren Menschen in Dominica einzusetzen begann, hat ihre Freunde in der alten Heimat nicht erstaunt, war sie doch schon in Allschwil während vieler Jahre im Einwohnerrat als Verfechterin von sozialen Anliegen bekannt. Sie war Hauptinitiantin des "Robi-Spielplatzes" und der Partnerschaft mit der Stadt Blaj in Rumänien.

Schulbus Ihr Augenmerk in Dominica gilt vor allem den Kindern, die oft wegen Geldmangels und langen Schulwegen der Schule fernbleiben. Ihr sind die Kinder aufgefallen, die am Wegrand auf eine Transportmöglichkeit zur und von der Schule warteten. Ein dringend notwendiges Schulbuswesen war denn auch ihr erstes Projekt, das nun kürzlich von den Behörden übernommen worden ist. KID darf aber stolz sein, den ersten Schulbus auf der Insel ermöglicht zu haben.


Küche Schulküchen, wo den Kindern eine günstige und gesunde Mahlzeit pro Tag geboten wird, Förderung von sportlichen Aktivitäten mit professionellen TrainerInnen und BetreuerInnen, Unterstützung bei Schulanlässen und -feiern, Theateraufführungen, Teilnahme an Walbeobachtungen und damit verbundener Aufklärung über Umwelt, sind teils alljährlich wiederkehrende, teils neu dazukommende Aufwendungen, für die Renate in der Zwischenzeit von der Schulleitung und der Inselbehörde viel Anerkennung erhält.


National Award 2012
Am 3. November, dem Dominican Unabhängigkeitstag bekam Renate Siegenthaler den National Award. Dies ist eine der höchsten Auszeichnungen, die Dominica zu vergeben hat. Die Feier fand im Stadion von Roseau statt. Alle Minister, das diplomatische Corps, der Bischof, andere Würdenträger waren dabei und natürlich eine grosse Menschenmenge. Renate bekam die Medal of Honour vom Präsidenten von Dominica (siehe Foto). Sie wurde begleitet von zwei Personen, die ebenfalls einmal den National Award bekommen haben.

Eine weitere Auszeichnung bekam Renate Siegenthaler, als sie diesen Sommer noch in der Schweiz weilte. Die Koordinatorin des "Feedingprogramms der Regierung" hat die Auszeichnung für sie entgegengenommen und eine sehr schöne Laudatio gesprochen. Es ist der Caribbean Wellness Award, den sie zusammen mit einem Japanischen Hilfsprogramm bekommen hat, für ihre Bemühungen für gesundes Essen in den Schulen. Renate schreibt dazu: "Es erstaunt mich selbst immer wieder, wie KID Pionierarbeit leistet: Schulbus und dann auch Mädchenfussball in den Schulen.Vor einigen Jahren war eine Deutsche hier, die wir in ihren Bemühungen unterstützten, Mädchenfussball in Sekundarschulen einzuführen. Nach ihrem Weggang war alles aus und nun hat die Sportsdivision das Projekt wieder in Angriff genommen und Mädchenfussball in allen Sekundarschulen wieder eingeführt. Dank der aktiven Mitwirkung von Andy Burkard, einem Schweizer, der Sportsofficer ist."



HH Dez. 2012
Diese Seite drucken